Nichts bleibt für immer, unsere Zeit ist wertvoll. Nutzt eure Zeit, taucht ein in ein Fantasy-Anime RPG, eine mysteriöse Welt voller Abenteuer und Geheimnisse erwartet euch!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Elyurias Takimura

Nach unten 
AutorNachricht
Elyurias Takimura

avatar

Anzahl der Beiträge : 98
Punkte : 108
Anmeldedatum : 28.08.12

BeitragThema: Elyurias Takimura   Di Aug 28, 2012 7:01 am

Elyurias Takimura
"Kein Motto vorhanden"






Weitere Bilder:
 


    Name: Elyurias Takimura
    Nickname: Elly
    Deckname:
    Titel:

    Geschlecht: ♂Männlich
    Alter: 42
    Blutgruppe: 0
    Rasse: Bessessener Demon-Deva
    Rassenname hier einfügen:
     

    Wohnort: Zerian

    Beruf: Herrscher der Unterwelt
    Spoiler:
     
    Gilde: Sangre Boda

    Sonstiges:







    Größe: 191cm
    Gewicht: 90kg

    Haarfarbe: Lila
    Augenfarbe:Rechts: Rot, Links: Eisblau

    Aussehen:
    Elly achtet teils auf sein Aussehen, teils interessiert es ihn wenig. Er hat einen großen, muskulösen Körper und ist trotzdem lang und schmal. Neben seinem rechten Auge, welches im Gegensatz zu seinem linken, eisblauen Auge blutend rot ist, fällt seine Haarfarbe sehr auf, die lila, eher schon aubergine ist. Seine Haare sind lang, gehen ihm ca. bis in die Kniekehlen, auch wenn sie manchmal kürzer oder länger wirken als sie tatsächlich sind. Auf seinem Körper trägt Elly fünf Tattoos. Einen Adler, einen Fuchs, einen Tieger sowie einen Wolf und einen Drachen.
    Sein Kleidungsstil richtet sich eher an elegantere, aufwändigere Kleidung als gemütlich oder praktisch. Das reicht allerdings auch von Kimono bis zum Festtagsanzug bishin zu seltsamen, mythologischen Gewändern ect. Allerdings sieht man ihn meist in einen formellen Anzug mit einem Hut, dass er fast wirkt wie ein Joker oder Mat Hatter (Figuren aus der Geschichte Alice im Wunderland).
    Seine Mimik ist je nach Situation verschieden. Seine Reaktionen sind nicht vorhersehbar, mal lächelt er über dies, mal wird er wütend. Mal schimpft er über das, mal lacht er darüber.
    Merkmale:
    Tattoos:
     





    Charaktereigenschaften:
    Launisch, Wahnsinnig, Streng, Liebevoll, Leidenschaftlich, Eifersüchtig, Aufmerksamkeitsbedürftig, Anhänglich, Menschenfeindlich, Brutal, Eiskalt, Väterlich, Arrogant, Beschützerisch, Romantisch, Verspielt

    Persönlichkeit:

    Begleiter: ---

    Rivalen: ---

    Mag: Riyuro
    Mag nicht: Unbekannt, es ist nur bekannt, das er vieles nicht leiden kann.


    Besondere Talente:

    Sonstiges:





    Familie:

    Vater: Julius Takimura, getötet von Chyn
    Mutter: Alice Takimura, verstorben
    Geschwister:
    Halbbruder: Nazu Takimura, 40, lebt in Time, erfolgreicher Unternehmer
    Halbschwester: Lizzy Takimura, verstorben
    Kinder:
    Sonstiges:
    Neffe: Riyuro Takimura, 18, lebt bei seinem Stiefvater (Nazu Takimura)
    Chyn Chimori: Gildenleader
    Beschützer:
    Eagle, verstorben
    Dragon, 21
    Tiger, 15
    Fox, 46
    Wolf, 27







    Rang: Low
    Kampfstil: Curse of the Black Heaven
    Kampfmuster: Generell kämpft Elly nicht sehr viel, lässt lieber seine 'Kameraden' aus der Gilde für sich kämpfen. Nur wenn er in Gefahr gerät und niemand in der Nähe ist setzt er auf seine Flüche, die seine Gegner langsam und qualvoll töten. Er benutzt keine Waffe, weis sich höchstens mit seinen Fäusten aus brenzlichen Situationen zu retten. Ansonsten kann er auch gut rennen. Im Team kämft er , wie wohl schon angemerkt, überhaupt nicht mit, lässt sich schützen und wenn niemand ihn schützen will benutzt er seine Gefährten auch schon einmal eigenständig als Schutzschild. Wenn sie sterben ist es ihm egal. Er kann keine defensiven, heilenden oder Support-Techniken verwenden, lediglich die Flüche. Durch seine Rasse als Deamon-Deva kann er seine Rasse ändern, was er auch gerne mal im Kampf/ auf der Flucht verwendet.

    Stärken:
    Körperkraft 7
    Geschwindigkeit 8
    Schwächen:
    AP -8
    AP-Verbrauch -7
    Ausrüstung: ---
    Team: ---

    Partner: ---


    Besonderes: ---







    Timeline:

    - 0 -> Geburt in Time
    - 2 -> Geburt von Nazu
    - 2 -> Vernachlässigung
    - 2 -> Versuchter Mord an Nazu gefolgt von Bestrafung
    - 3 -> Kennenlernen von Tuzill
    - 7 -> Bringt zwei Diener um
    - 7 -> Wird in eine Klinik eingewiesen
    - 7 - 14 -> Unbekannt, was in der Klinik passiert war für andere
    -( 7 - 14 -> Peinigung, Vergewaltigung, Missbrauch)
    - 14 -> Geburt von Lizzy
    - 14 -> Entlassung aus der Klinik
    - 14 -> Beitritt der Gilde Sangre Boda
    - 14 -> Mutter verstarb
    - 14 - 15 -> Vater verhält sich seltsam -> Vergewaltigung
    - 15 -> Tod des Vaters
    - 15 -> Schloss ein Pakt mit Tuzill
    - 15 -> Auszug -> Zieht nach Zerian
    - 16 -> Wird zum Herrscher der Unterwelt
    - 22 -> Geburt von Riyuro
    - 24 -> Tod von Lizzy
    - 26 -> Tod durch seinen Bruder
    - 26 -> Erwacht wieder zum Leben durch Tuzill
    - 26 -> Wird zur Deva durch die Wiedergeburt
    - 26 -> Unterstützt seinen Bruder, kümmert sich um Riyuro
    - 28 -> Lernt Eagle, Tiger, Dragon, Wolf und Fox kennen
    - 30 -> Tod von Eagle
    - 30 -> Unruhen im Untergrund
    - 42 -> Ein Ende der Unruhen in Sichtweite


    Ziel:
    Kein bestimmtes Ziel


    Biographie:
    Geschrieben von Elyurias:

    An meine Geburt kann ich mich nicht mehr erinnern, alles was ich weis ist dass es für Mutter wohl eine ziemliche Höllentour war. Tuzill erzählte mir das. Auch, wie ich als Kind war, denn daran kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern. Verdrängung vielleicht. Jedenfalls bekam ich zwei Jahre meines Lebens die Aufmerksamkeit, die mir würdig war. Danach, als mein Bruder geboren war, Nazu, erlangte er mehr als ich. Nur natürlich, wenn ein Kind dann eifersüchtig auf den kleinen Bruder ist, oder nicht? Jedenfalls habe ich ihn mit zwei Jahren schon versucht umzubringen, bin mit einem Messer auf ihn los. Muss wohl ein Naturtalent gewesen sein, wenn ich so früh schon meinen eigenen Bruder töten wollte... Mein Vater jedenfalls hielt mich davon ab und prügelte mich durch das ganze Schloss. Soll ich euch mal etwas verraten? Nazu war nur mein Halbbruder. Die Hure welche sich meine Mutter nannte vögelte mit ihrem Bruder, wurde von ihm schwanger. Bemitleidenswert. Naja, jedenfalls wollte ich, gütig wie ich nun einmal bin, meinem Bruder ein Leben in der Schande ein Inzestprodukt zu sein ersparen, mein Vater sah das wohl anders. Immer mehr erlangte mein Bruder die Aufmerksamkeit aller, es ging sogar so weit dass die Hure von Mutter und mein naiver Vater sich nicht einmal mehr an meinen Namen erinnern konnten, geschweige denn noch wussten dass ich existiere. Der einzige, der bei mir war war ein Dämon, dessen Namen ich nicht wusste. Er sagte ihn mir nicht, aber heute weis ich, dass es Tuzill war. Er kümmerte sich um mich, auch wenn er mich wohl, was ich damals nicht verstand, manipulierte damit ich sein Wirt wurde. Soll ich euch etwas verraten? Ich habe ihn mit offenen Armen empfangen. In meinen Kindertagen brachte ich sogar zwei Diener um, denn so erlangte ich Aufmerksamkeit. Allerdings hat mir das sechs Jahre Pain und Leid geracht, denn ich wurde in eine Klinik gebracht die wohl eher für Psychopathen als für mich geeignet war. Dort hatten sie nicht nur mit sämtlichen Therapien und Drogen versucht, mich wieder 'normal' werden zu lassen... Nein, es ging sogar noch weiter. Ich möchte nicht ins Detail gehen. Gut, sobald ich Zuhause war konnte ich wieder bei Tuzill sein, er nahm mir zumindest einen Teil des Pains und der Schmach von meinen Schultern. Scheinbar hatte ich während meines Aufenthalts in der Klinik eine kleine Schwester erhalten. Soso, Zeit zum vögeln fanden meine Eltern noch, aber mich zu besuchen, dazu waren sie selstverständlich zu beschäftigt. Tuzill machte mir einen Vorschlag und ich nahm an. Er stellte mich einem Mann vor, Chyn, der mich fast schon hezlich in seiner Gilde Sangre Boda willkommen hieß. Dort war ich willkommener als Zuhause, dachte ich. Etwa fünf Wochen nach meinem Beitritt in Sangre Boda und sieben Wochen nach der Geburt von meiner Schwester krippierte die Hure von Mutter, ihr Herz versagte. Hm, oder eher wo keines ist kann auch nichts versagen, keine Ahnung woran sie also gestorben ist. Gottes Strafe vielleicht. Seit dem Tode meiner Mutter verhielt sich mein Vater mir gegenüber seltsam, er berührte mich anders als sonst, intimer um ehrlich zu sein. Vielleicht weil ich Aussah wie meine Mutter da ich immerhin ihr einziges, gemeinsames Kind war. Auch Lizzy, meine kleine Schwester, war ein Erzeugnis der Inzucht, wie ich später durch Zufall erfuhr. Oh, wie gerne ich ihr das unter die Nase gerieben hätte... Hm. Jedenfalls, mein Vater, diese miese, kleine Drecksratte, wagte es doch tatsächlich sich an dem eigenen Sohn zu vergreifen, mich zu vergewaltigen! Na gut, dafür tötete mein Gildenleader ihn. Für die Rettung bin ich Chyn zwar Dankbar, aber selbst er interessierte sich minder für mich, also ignorierte ich ihn einfach. Nach dem Tode meines Vaters schloss ich einen Pakt mit Tuzill, er verriet mir seinen Namen, ich rief ihn. Seither bin ich sein Wirt. Sofort zog ich aus, lies die dreizehn Jahre alte Mistgeburt mit Namen Nazu alleine mit Inzestprodukt Nummer zwei, Lizzy. Sie war noch zu jung, aber sobald sie alt genug war brachte ich sie schon noch um. Nur so aus Spaß. Tuzill derweil besaß meinen Körper hin und wieder, durch ihn zog ich nach Zeiran und schnell arbeitete ich mich mit Tuzills Hilfe zum Herrscher der Unterwelt hoch. Als ich hörte, dass mein Halbbruder einen Sohn gebar, gar geheiratet haben soll besuchte ich ihn mal. Er schien mich zu hassen, wirklich abgrundtief. Warum konnte ich mir nicht erklären, ich habe ihm doch nichts getan? Naja, bis auf den versuchten Mord mit zwei Jahren und dass ich habe meinen Vater töten lassen, welcher nicht sein leiblicher war. Ah, und was für eine Ironie. Schön, dass meine Schwägerin ebenso eine Hure war wie es die Mutter meiner selbst war. Sie hatte in der Hochzeitsnacht meinen Halbruder betrogen, ihm das Kind erfolgreich untergejubelt. Mit dieser Naivität... Das müsste eigentlich beweisen dass er der Sohn meines Vaters war, aber er hatte einfach zu viel mit diesem Wichser zu tun gehabt. Jedenfalls musste ich zugeben, dass mir Riyuro, der kleine meiner Schwägerin und meines Bruders, schon von Beginn an an das Herz gewachsen war. Er folgte mir egal wo hin, wollte nicht einmal von seiner Mutter gefüttert werden, lieber von mir. Ich besuchte den Kleinen immer wieder, das Verhältnis zu meinem Bruder und seiner Frau wurde immer besser, was ich gar nicht wollte aber es war sicher noch mal nützlich. Riyuros zweiter Geburtstag war ein Fest für mich. Dieser Tag, er verdiente eine eins! Meine kleine Schwester Lizzy war ebenfalls zu besuch. Perfekt. Einfach nur herrlich! Ich konnte sie endlich töten, und glaubt mir, ich hatte es nicht vergessen. Als wir alleine auf dem Balkon waren kamen wir ins Gespräch, wir redeten über 'unsere' Eltern, meine Eltern. Über 'unsere' Vergangenheit, ihre Vergangenheit, meinen Pein. Als wir auf Mutter zu sprechen kamen 'rutschte' mir versehentlich etwas aus dem Mund, was klar stellte dass Mutter wegen ihr gestorben war. Meine kleine Schwester war gerade erst zehn, also wirkte es nicht so gut auf sie. Immer mehr redete ich auf sie ein, lamgsam aber sicher wurde sie wahnsinnig. Als ihr ihr ein Messer in die Hand drückte und sagte, sie solle sich im Schlafzimmer meines Bruders mit einer Nachricht umbringen, tat sie es. So willenlos, ich hätte sie knuddeln können wenn ich nicht irgendwie Komplexe gehabt hätte. Niemals würde ich ein Inzestprodukt anfassen... Als mein Bruder die Sauerei vorfand panikte er, rief nach mir und weinte sich bei mir aus. Gespielt traurig tröstete ich ihn, ah, wie sehr ich ihn doch in diesem Moment ausgelacht hätte. Aber es kam wohl heraus, dass ich Lizzy quazi umgebracht hatte, zumindest Nazu fand es heraus. Also rächte er seine Schwester, er hatte sogar herausgefunden dass wir nur Halbbrüder sind, Mutter eine gottverlassene Hure gewesen war. Wollt ihr wissen wie es sich anfühlt, zu sterben? Scheiß auf die Bilder vor dem dirtten Auge, das ist eine Lüge. Dir wird kalt, du hörst nur noch verschwommen, deine Sicht verschwimmt ebenfalls. Ich spürte nur, wie mein Bruder mir sage und schreibe vierundzwanzig Kugeln durch den Körper jagte, für jedes Jahr, welches ich bis zu Lizzys Tod gelebt hatte eine. Ich war aber nicht lange Tod, hatte ich doch einen kleinen Trick parat. Der nannte sich Tuzill, meinen Paktpartner der mir immer zur Seite stand, denn er war schließlich ich selbst. Scheinbar hatte es mein Bruder kaum verkraftet dass er mich getötet hatte, war herunter gekommen. Damit mein kleiner Riyuro nicht noch in der Schande lebte ,einen Vater zu haben der von Grund auf versagt hatte, päppelte ich ihn wieder auf, er schmiss seine Frau raus, da ich ihm erzählte was sie getan hatte. Er verzieh es ihr nicht, nein, er behielt Riyuro bei sich, ich versprach ihm ihn und den Kleinen mit allen Mitteln zu unterstützen. Langsam wurde ich wohl weich. Nazu und Riyuro taten mir Leid, und ich wollte nicht dass es meinem kleinen Riyuro schlecht ging. Die meiste Zeit verbrachte ich bei ihnen, bei Riyuro. Kümmerte mich um ihn, während Nazu arbeiten war. Niemals werde ich ihm erlauben, mich Onkel zu nennen. Ich bin nicht sein Onkel, ich will es auch nicht sein!
    Derweil kümmerte ich mich auch um mein eigenes Leben, um meinen Ruf als Herrscher der Unterwelt. Menschen und Drogenhandel, ah, und noch viel mehr. Aber davon sollte weder Nazu noch Riyuro etwas erfahren, weswegen ich äußerst vorsichtig vorging, es sogar vor der Gilde geheim halten musste. Zu meinem Schutz, obwohl jeder wusste dass ich in einem gewissen Sinne unsterblich bin, wurden mir fünf Leute zur Seite gestellt. Da ich mir ihre Namen nicht merken konnte nannte ich sie Eagle, Tiger, Wolf, Fox und Dragon. Sie waren die, die mein Vertrauen zumindest ein bisschen genossen und jene, die mir halfen mein Leben zu schützen. Allerdings bin ich wenn ich ehrlich bin schon mindestens fünfzig Mal gestorben als ich sie geschützt habe und nicht umgekehrt. Jedenfalls starb Eagle aufgrud einer Krankheit, seitdem war es im Untergrund etwas unruhiger geworden, weswegen ich nur noch sperrlich dort weg komme. Zwar besuchte ich Riyuro und Nazu noch regelmäßig, aber häufig nur kurz. Langsam legen sich aber die Unruhen, ald wird alles wieder besser~



    Schreibprobe*:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Elyurias Takimura
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Arc of Time :: Anmeldungsbereich :: Bewerbung - Charaktere-
Gehe zu: